Reha-Südwest Regenbogen gGmbH Mannheim - Gesellschaft für Inklusion


Über uns: Reha-Südwest Regenbogen gGmbH

Regenbogen gGmbH und Reha-Südwest firmieren seit 1. Juli 2014 mit neuem Namen

Die im Mannheimer Raum bekannten Gesellschaften „Regenbogen gGmbH” und „Reha-Südwest” haben „geheiratet”. Gemeinsam bieten wir nun als „Reha-Südwest Regenbogen gGmbH” eine große Bandbreite inklusiver Angebote vor Ort. Geschäftsführerin der neuen Gesellschaft ist Eva-Maria Wittmann.

Aus Regenbogen-Hand stammen die inklusiven Kindertagesstätten und -krippen, die Beratungsstelle für Unterstützte Kommunikation (UK) sowie die ambulanten Angebote des Inklusionsbegleitungsdienstes (IBD) und des Familienunterstützenden Dienstes (FuD).

Reha-Südwest hat das Werner-Hülstrunk-Haus mit Wohngemeinschaften für Erwachsene mit Handicap, das Ambulant Begleitete Wohnen (ABW) sowie die Interdisziplinäre Frühförderstelle (Familienzentrum) in die neue Gesellschaft eingebracht.

Eine „Hochzeit” bringt viele Veränderungen mit sich. Unsere Webseite wird deshalb grundlegend überarbeitet. Sie erreichen unsere Einrichtungen online weiterhin über die Verlinkungen oben im Text.




Aktuelles

 

Kraftquelle

Am Freitag, 23.03.2018, hat sich zum ersten Mal eine kleine Runde an Eltern von besonderen Kindern zum Gesprächskreis "Kraftquelle" zusammen gefunden. Das Angebot des Familienunterstützenden Dienstes der Reha-Südwest Regenbogen gGmbH wurde begleitet von Ann-Kathrin Krusenbaum. Wir möchten Eltern "besonderer Kinder" einen Ort zum Reden bieten. Einen sicheren Rahmen für den Austausch von Ängsten, Sorgen oder Wut.

Herr Käßner, Vater einer 11-jährigen Tochter mit Rett-Syndrom, hat uns, an seiner bisherigen Reise mit seiner Tochter teilhaben lassen. Seine Tochter Marta war selbst im Regenbogen Kindergarten und nimmt weiterhin an den Angeboten des FuD teil. Er hat den teilnehmenden Eltern Mut gemacht, dass vieles auch mit einem "besonderen Kind" möglich ist.

Es war ein sehr emotionales und auch kraftschöpfendes erstes Treffen. Unser nächstes Treffen findet am 13.04.2018 von 16 bis 18 Uhr im Eleonore- und Otto Kohler Haus, Römerstraße 130, 68309 Mannheim statt.Bei Interesse bitte bei Ann-Kathrin Krusenbaum per E-Mail an ann-kathrin.krusenbaum@reha-suedwest.de oder unter 0621 328869712 melden.



Neujahrsempfang - Rückblick und Ausblick

Foto mit Bürgermeisterin Dr. Freundlieb und Frau Wittmann   Foto mit Frau Weisserth und Frau Wittmann


Unter dem Motto "Man muss sich trauen, gegen den Strom zu schwimmen, auch wenn es nicht dem Lehrbuch entspricht" (nach Prof. Dr. Erika Jensen-Jarolim) lud Geschäftsführerin Eva-Maria Wittmann zum diesjährigen traditionellen Neujahrsempfang der Reha-Südwest Regenbogen gGmbH ein.
Der Einladung in die Räume der Beratungsstelle in der Enzianstraße folgten zahlreiche Vertreter aller Parteien, der Wirtschaft, der Kooperationspartner, von Vereinen sowie aus der Nachbarschaft.

Bereits bei der Begrüßung der Gäste gab Eva-Maria Wittmann vorab einen kleinen Ausblick auf das neue Großprojekt "Benjamin Franklin - Funari" bevor sie an Bürgermeisterin Dr. Ulrike Freundlieb übergab, die das Grußwort für die Stadt Mannheim sprach.
Bürgermeisterin Freundlieb ging auf die langjährige und konsequente Arbeit der Reha-Südwest Regenbogen gGmbH im Zuge der Inklusion ein, die ihren Ursprung bereits mit der Gründung des Vereins für Körper- und Mehrfachbehinderte e.V. im Jahre 1964 fand.

Bis heute wird das Angebot, mit immer neuen Ideen und Projekten, auf die Bedarfe von Menschen mit Beeinträchtigung abgestimmt und stetig weiterentwickelt.

Eva-Maria Wittmann nahm hier den Faden auf und ging näher auf die neue Aufgabe ein, die es in absehbarer Zeit zu bewältigen gilt. Die Erschließung der Konversionsflächen auf dem ehemaligen Gelände der amerikanischen Streitkräfte bietet neue Möglichkeiten bei der Entstehung eines Stadtteils mitzuwirken.

Mit dem Mutterkonzern Reha-Südwest für Behinderte gGmbH wurde die Gelegenheit aufgegriffen und eine Beteiligung an dem Vorhaben gesichert.
Es ist ein Kompetenzzentrum mit breitgefächertem Angebot in den Bereichen Frühe Bildung, Senioren und Beratung geplant. Für den Bereich Arbeit wird ein Hotel und Café als Inklusionsbetrieb entwickelt.
Durch Nutzung ihres ausgezeichneten Netzwerks und ihrer jahrelangen Erfahrung, wie Freundlieb betonte, treibt Eva-Maria Wittmann die Umsetzung des Konzepts stetig voran.

Ganz im Sinne des Themas untermalten Jeannette Friedrich begleitet von Dieter Scheithe am Piano die Veranstaltung mit passenden Songs.

Als krönenden Abschluss eines gelungenen Neujahrsempfangs übergab Friedhelm Dabringhausen, Obermeister der Badenia-Loge Nr. 1 von Baden, eine großartige Spende in Höhe von 1.971,40 Euro für die Kindergärten und Krippe der Reha-Südwest Regenbogen gGmbH.



Weihnachtsmarkt 2017

Auch in diesem Jahr wird die Reha-Südwest Regenbogen gGmbH wieder auf dem Weihnachtsmarkt Mannheim vertreten sein.
Wir besetzen am Mittwoch, den 13. Dezember, den Sonderstand "Informieren und Helfen".
Hierfür wurde wieder fleißig gebastelt. Diese Basteleien können an dem Stand auf dem Weihnachtsmarkt erworben werden.
Weiterhin stehen wir Ihnen gerne bei Fragen über das Unternehmen und die verschiedenen Bereiche vor Ort zur Verfügung.
Wir freuen uns, Sie an unserem Stand begrüßen zu dürfen.

Kunstausstellung der Reha-Südwest Regenbogen gGmbH Mannheim im Max-Jaeger-Haus des Fördervereins "Freunde des Karlsterns" (FDK)

Foto der NANA-Figuren  Gruppenfoto


"Kunst kennt keine Grenzen" - unter diesem Motto fand am 23. und 24. September 2017, die gemeinschaftlich organisierte Kunstausstellung statt.

Die Künstler des Werner-Hülstrunk-Hauses in Mannheim und die Kindermalgruppe des inklusiven Regenbogenkindergartens Gartenstadt präsentierten neben den knallig wild und lebendigen NANA-Figuren aus Pappmaché nach dem Vorbild Niki de Saint Phalle themenbezogene Kunstwerke auf Leinwand, gestaltet mit Acrylfarbe, Kreide und Wasserfarbe. Die Kunstwerke entstanden unter Anleitung von Bettina Kobylanski und Maike Schuch-Busalt in den letzten sieben Jahren.
Die Auseinandersetzung mit Kunst und dem künstlerischen Gestalten entwickelte sich zu einem geeigneten Medium ergänzend zur Therapie und Pädagogik.

Kunst, die gesellschaftliche Barrieren überwindet

Eva-Maria Wittmann, Geschäftsführerin der Region Reha-Südwest Mannheim, ermöglichte durch die Kooperation mit dem FDK die Kunstausstellung, um die entstanden Kunstwerke unter dem alljährlichen Motto des Fördervereins "Kunst im Wald" der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.
CDU-Stadtrat Konrad Schlichter überbrachte die Grüße der Stadt Mannheim und zeigte sich sichtlich erfreut über das Zustandekommen der Ausstellung. In den Ansprachen von Wittmann und Schlichter wurde besonders der Mut der Künstler, ihre Kunstwerke auszustellen, hervorgehoben.

Fahrt in den Holiday Park

Foto der Mutigen auf dem Free Fall Tower  Gruppenfoto mit Wicki aus dem Wikingerdorf Flake


Im Juli 2017 hat der Familienunterstützende Dienst den Holiday Park Hassloch besucht. Bei strahlendem Sonnenschein war uns an diesem Tag nichts zu wild, zu hoch, zu gruselig oder zu nass. Free Fall Tower, Achterbahn, Wildwasserbahn, Geisterbahn.

Nichts war vor uns sicher!

Beeindruckt waren wir auch von der Wasserski Show. Wir hatten alle sehr viel Spaß und freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn wir uns wieder auf den Weg nach Hassloch machen!

Reha-Südwest Regenbogen läuft

Foto der Läufer.  Foto der Läufer im Trikot.


Mitarbeiter des Familienunterstützeden Dienstes und des Inklusionsbegleitungsdienstes der Reha Südwest Regenbogen gGmbH waren erfolgreich am 31. Mai 2017 beim 15. BASF Firmencup dabei.

Die 4,8 Kilometer Laufstrecken wurde bei 28 Grad auf dem Hockheimring absolviert. Trotz der großen Hitze war es ein tolles Event mit toller Stimmung und viel Spaß!

Wir freuen uns schon auf das nächste Event!!!

Kletter AG

Foto. Kind an der Kletterwand.  Foto der Kletterwand.

Die Kletter AG findet einmal wöchentlich in der Kletterhalle Extrem in Mannheim statt. Dort haben wir eine eigene Kletterwand, die speziell in der Neigung angepasst werden kann. Somit kann sie auf die Bedarfe der Kinder ausgerichtet werden.

Zwei Fachkräfte mit Kletterschein begleiten vier Kinder zum Klettern. Gestärkt nach dem Frühstück fahren sie mit dem Kindergartenbus zur Halle. Dort angekommen wärmen sie sich zunächst gemeinsam mit ein paar Spielen auf. Danach gibt es Geschicklichkeitsspiele an der Boulderwand. Schließlich geht es an die hohe Kletterwand mit Klettergurt, Seil und Sicherungsgeräten. Hier können die Kinder so hoch klettern, wie sie möchten.

Zum Schluss kann jedes Kind noch einmal rutschen und dann geht es wieder mit dem Bus zurück.


Neujahrsempfang 2017

Foto. Frau Wittmann und Bügermeister Specht.  Foto. Frau Wittmann mit Gästen.

Trotz schlechter Witterung konnte Eva-Maria Wittmann rund 60 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Vereinen und Verwaltung zum diesjährigen Neujahrsempfang der Reha-Südwest Regenbogen gGmbH im Beratungszentrum in der Enzianstraße willkommen heißen.

Der Erste Bürgermeister Christian Specht sprach das Grußwort für die Stadt Mannheim und ging dabei unter anderem auf die Änderungen im Hinblick auf das Bundesteilhabegesetz ein. Eva-Maria Wittmann griff das Thema auf und erläuterte die Bedenken der Verbände, dass bei der Umsetzung des neuen Gesetzes die Bedarfe von Menschen mit Schwerst- und Mehrfachbehinderungen nicht ausreichend berücksichtigt werden könnten. Da aber alle Beteiligten miteinander im Austausch sind, wird sich noch einiges verändern.

Veränderung war auch das Stichwort zum aktuellen Projekt der Reha-Südwest Regenbogen gGmbH, die sich bei der Entstehung des neuen Stadtteils auf den Konversionsflächen in Mannheim engagieren und ihr Angebot in der Region damit weiter ausbauen möchte. Eva-Maria Wittmann betonte, dass hierfür ein gut funktionierendes Netzwerk unerlässlich ist und der Faden, um es weiter zu knüpfen, aufgenommen sei.

Die sagenhafte Spende der Badenia-Loge Nr. 1 von Baden, die durch den Obermeister Friedhelm Dabringhausen, im Namen aller Logenbrüder und -schwestern dem Regenbogen Kindergarten überreicht wurde, war ein gelungener und großartiger Start in das neue Jahr.

Der musikalische Beitrag kam von Sängerin Jeannette Friedrich, die durch ihren Kollegen Dieter Scheithe am Piano begleitet wurde.






Termine

Fachdienst für Inklusions-Begleitung
Möchten Sie unseren Fachdienst „Inklusionsbegleitung“ für Ihr Kind in Anspruch nehmen, dann rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen persönlichen Gesprächstermin bei:

Katja Maier-Hehr
Telefon 0621 328869711
E-Mail:
katja.maier-hehr@regenbogen-ggmbh-ma.de
 
FuD-Broschüre 2018
Broschüre und Anmeldeformulare zum Herunterladen:
FuD Jahresprogramm 2018
» FuD-Broschüre 2018
(PDFca. 3,9 MB)

» Anmeldung Kleine Entdecker 2018

» Anmeldung Ferienbetreuung 2018

 
Sommerfest 2018
"Willkommen im Farben- und Formenland"
Sommerfest 2018 - "Willkommen im Farben- und Formenland"

Termin: Sonntag, 01.07.2018
Uhrzeit: 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Ort: Kindergarten der Reha-Südwest Regenbogen gGmbH, Stiller Weg 19, 68305 Mannheim.


» Alle Termine

Pädagogische Fachkraft (m/w)
Zur Verstärkung des Teams sucht die Reha-Südwest Regenbogen gGmbH für die inklusiven Kindergärten in Mannheim ab sofort Sie als Pädagogische Fachkraft.
Diese Vollzeitstelle mit 38,5 Wochenstunden ist unbefristet.
Die Kindertagesbetreuung besteht aus inklusiven Krippen und Kindergärten sowie einem Schulkindergarten für Kinder mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung.
Wir suchen eine engagierte und teamfähige Fachkraft. Es besteht die Möglichkeit zur Weiterbildung.
Wir setzen uns für Chancengleichheit ein. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TV-L mit Zusatzversorgung.
Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail an:
angelika.finazzo@reha-suedwest.de
oder per Post an:
Reha-Südwest Regenbogen gGmbH, Frau Petra Röder, Stiller Weg 19, 68305 Mannheim
Pädagogische Fachkraft (m/w)
Zur Verstärkung des Teams sucht die Reha-Südwest Regenbogen gGmbH für die inklusiven Kindergärten in Mannheim ab sofort Sie als Pädagogische Fachkraft.
Diese Vollzeitstelle mit 38,5 Wochenstunden ist zunächst auf ein Jahr befristet. Eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt.
Die Kindertagesbetreuung besteht aus inklusiven Krippen und Kindergärten sowie einem Schulkindergarten für Kinder mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung.
Wir suchen eine engagierte und teamfähige Fachkraft. Es besteht die Möglichkeit zur Weiterbildung.
Wir setzen uns für Chancengleichheit ein. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TV-L mit Zusatzversorgung.
Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail an:
angelika.finazzo@reha-suedwest.de
oder per Post an:
Reha-Südwest Regenbogen gGmbH, Frau Petra Röder, Stiller Weg 19, 68305 Mannheim
Mitarbeiter in der Inklusionsbegleitung (m/w)
Für die Inklusionsbegleitung von Kindern mit Behinderung im Regelkindergarten oder der Regelschule suchen wir pädagogische Fachkräfte und Nichtfachkräfte z. B. Kinderpfleger, Heilerziehungspfleger und Erzieher mit unterschiedlichem Stundenumfang.
Bitte melden Sie sich bei Interesse per E-Mail mit einem kurzen Lebenslauf unter
katja.maier-hehr@regenbogen-ggmbh-ma.de

mut-tut-gut.com - Infoportal der Reha-Südwest

Träger: Reha-Südwest Regenbogen gGmbH, Stiller Weg 19, 68305 Mannheim
Gesellschafter: Reha-Südwest für Behinderte gGmbH, Kanalweg 40/42, 76149 Karlsruhe, www.reha-suedwest.de und Spastikerverein e.V. Mannheim www.spastikerma.de